Kellerei

 

Der Winzerkeller Andau und Umgebung mit Sitz im burgenländischen Seewinkel wurde im August 1959 gegründet mit 38 Mitgliedern und 50 Hektar. Die Region im äußersten Osten des Landes galt schon damals mit ihren kargen und sehr mineralischen Schotterböden unter dem Einfluss des pannonischen Klimas als eine optimale Gegend für die Produktion von hochqualitativen Weinen. 

Heute zählt die Genossenschaft von Andau knapp 140 Mitglieder, welche als Volllieferanten rund 665 Hektar Rebfläche in den Winzerkeller einbringen. Der Weißweinanteil liegt bei knapp 40 Prozent, der restliche Teil ist seit langem mit österreichischen Rotweinsorten wie Zweigelt, St. Laurent und Blaufränkisch bepflanzt. Bei einer durchschnittlichen Ernte werden rund 7 Millionen Kilogramm Trauben vom Winzerkeller verarbeitet. In den letzten Jahren wurden in die Infrakstruktur des Betriebes investiert, sodass wir heute zu den modernsten Betrieben in Österreich zählen.

Die gesamte Verarbeitung der Trauben im Keller wird von einer Computersteuerung überwacht, die schon bei der Annahme des Traubengutes eine Aufteilung von bis zu neun verschiedenen Qualitäten je Lage erlaubt und es ermöglicht jede Charge parzellengenau zuzuordnen.Alle Vorgänge von der Übernahme bis zur Vergärung können am Bildschirm dargestellt und protokolliert werden. So erhält man den detaillierten Lebenslauf jedes Weines und kann sein Entstehen vom Rebstock bis zur Flasche verfolgen. Eine automatische Temperaturregelung für alle Gärtanks ist ebenso selbstverständlich wie Belüftungssysteme (Makrooxidation).